D.A.S. SoftwareBüro GmbH
Goethestraße 43
D-15834 Rangsdorf

Tel +49 (030) 3054965
Fax +49 (033708) 403912
email: info@radfak.de

Bei Tagesbeginn

Theoretisch nichts. Der Kassenserver wird versuchen die TSE zu erreichen und bei Erfolg normal starten im Protokoll gibt es eine Meldung dazu.

Wichtig dafür ist natürlich das der FCC auch in Betrieb ist. Falls der FCC auf dem gleichen Rechner wie der Kassenserver installiert ist dem FCC ca 1 Minute nach Sytemstart zum initialisieren geben und dann den Kassenserver starten. Ist der FCC auf einem anderen Computer installiert als der Kassenserver muss dieser erst komplett gestartet sein, auch hier dem FCC ca 1 Minute nach Systemstart Zeit geben damit sich der Dienst initialisieren kann.

Bei Kassenvorgängen

Theoretisch nichts. Es gibt ein paar Beschränkungen seitens der TSE Einheit die im Alltag aber normalerweise nicht zutreffen werden (nicht mehr als 500 angefangene aber nicht beendete Vorgänge gleichzeitig und nicht mehr als 200.000 Vorgänge / Tag). Bitte beachten Sie das die Druckvorlagen angepasst sein müssen. Siehe hierzu auch Anpassung der Druckvorlagen

Beim Tagesabschluss

Hier ist etwas anders! Nach dem üblichen Drucken und Rücksetzen des Tagesabschlusses muss die nutzende Person noch die TSE Signaturdaten des Tages speichern. Dafür wir eine .tar Datei angeboten. Diese Datei muss wie viele andere Buchhaltungsdaten auch 10 Jahre aufbewahrt werden. Wir empfehlen eine Dateinamens und Ordnerstruktur mit Datumsangaben. Schlägt der Export fehl kann man im Menü "Datei" => "TSE Export" die Daten erneut zum Speichern aus der TSE herunterladen


Eine PDF Version dieses Dokuments finden Sie hier


Stand der Information:  14.03.2021